Musikalisches Feuerwerk 2019

THE HATS

THE HATS

(Schweiz - Davos)

Die zwei jungen Davoser Musiker haben die Band im Jahr 2014 gegründet. Meistens tragen die Musiker eine Hut, was den Namen der Band gegeben hat. Der junge talentierte Pianist Adriano Minelli und Marcelo Uteo am Schlagzeug begeistern das Publikum immer wieder mit ihrem erfrischenden Sound und sie haben in den vergangenen Jahren verschiedene Konzerte in der Region Davos Klosters gegeben und sich einen Namen gemacht. Auch am letztjährigen Jazzfestival begeisterte diese Formation, welche Blues, Pop und Rock spielen.

Bandmitglieder: Adriano Minelli – p, Marcelo Uteo – dr

Auftritte:
Dienstagabend                Hotel Grischa
Mittwochnachmittag        Kanonenbar Klosters Dorf
Samstagmittag               Minelli Metallbau
Sonntagmittag               Schwarzsee

TOM KINCAID THREE BEARS

TOM KINCAID THREE BEARS

(Deutschland, Italien)

(England)
Tom Kincaid Three Bears spielen schon seit vielen Jahren als Rhythmus-Abteilung in verschiedenen Jazzbands. Sie haben aber erkannt, dass auch kleinere Formationen, wie eben ein Trio, sehr gefragt sind und sie haben sich dieser Aufgabe angenommen. Diese drei Herren haben schon an vielen Festivals und bei Konzerten in England, auf dem europäischen Festland und in Skandinavien das Publikum begeistert. Die Formation spielt den traditionellen Jazz, sie vereinigt auch den „Mainstream“ mit dem New Orleans Sound. Beeinflusst wurde die Band von früheren Grössen des Jazz, wie Errol Garner, Oscar Peterson und Dr. John.

Bandmitglieder: Tom Kincaid – p, Jim Swinnerton – b, Jack Cotterill – dr

Auftritte:
Dienstagmittag            Arabella Hotel Waldhuus
Donnerstagabend        Kirche St. Johann
Freitagmittag              Hotel Alpina Klosters
Freitagnachmittag       Restaurant Time Out
Samstagmittag           Dorfseeli
Sonntagmorgen          Reithalle Frauenkirch

 

 

THE CREOLE CLARINETS

THE CREOLE CLARINETS

(Deutschland)

Der 1956 in Hamburg geborene Klarinettist und Saxophonist Thomas l’Etienne ist in der europäischen und internationalen Jazzszene seit Jahren ein Begriff. Als Solist wie als Bandleader spielte er während der letzten dreissig Jahre auf fast allen wichtigen Jazzfestivals. Wie kaum ein zweiter Europäer hat der Musiker Sound und Spielweise der grossen New Orleans-Klarinettisten, besonders der der kreolischen Schule eines Albert Nicholas, Barney Bigard oder Jimmie Noone verinnerlicht und weiterentwickelt. Zu „The Creole Clarinets“ gehört auch Uli Wunner, ein Klarinettist und Altsaxophonist erster Qualität. Er und Thomas l’Etienne kennen sich schon seit vielen Jahren – das Zusammenspiel zwischen den beiden ist von unvergleichlicher Tiefe. Gemeinsam mit Tom Kincaid Three

Bears werden die „Creole Clarinets“ das Publikum mit musikalischen Leckerbissen verwöhnen.
Bandmitglieder: Thomas L’Etienne – cl, sax, voc, Uli Wunner – cl, sax

Auftritte:
Dienstagmittag           Arabella Hotel Waldhuus
Donnerstagabend       Kirche St. Johann
Freitagmittag             Hotel Alpina Klosters
Freitagnachmittag      Restaurant Time Out
Samstagmittag          Dorfseeli
Sonntagmorgen         Reithalle Frauenkirch

DAI KIMOTO & SWING KIDS

DAI KIMOTO & SWING KIDS

(Schweiz)


Wahnsinn! Sie sind 9 bis 16 Jahre jung und spielen Jazz und Big-Band-Sound auf höchstem Niveau. Bandleader und Trompeter Dai Kimoto versteht es, die Besten zu finden und die Lebens- und Spielfreude der Swing Kids auf der Bühne in Szene zu setzen. Seit 2005 reist er mit seinen jungen und mega talentierten Musikern um die Welt, im Jahr 2008 wurde ihnen der Swiss Jazz Award verliehen. Und Dai Kimoto machte es vor: Er selbst spielte bereits mit 20 Jahren im Fernsehorchester von Tokio, später beim Tony Evans Orchestra in London und in der Band von Max Greger. Die Swing Kids haben in Davos bereits vielfach bewiesen; Sie agieren auf der Bühne wie echte Profis, Ihr Sound verzaubert die Zuhörer, die Spielfreude ist ansteckend und begeistert und verblüfft das Publikum Das wird auch 2019 nicht anders sein – versprochen! Nicht nur das Zuhören, auch das Zuschauen wird beim Anblick dieser jungen Talente zum Genuss.

Bandmitglieder: Dai Kimoto – tp, Giulia Carpineta – sax, Samuel Egli . sax, Adriana Germann – sax, Sophia Haas – b, Joscha Haas  - dr, Melina Huber – tp, Anna Hunziker – tp, Caroline Keller – sax, Annina Nick – tp, Manuel Nyffeler – tb, Julia Oeler – tb, Jocelyne Rüdin – sax, Markus Senn – tp

Auftritte:
Dienstagmittag                Sunstar Parkhotel
Mittwochmittag                Madrisa Hof
Donnerstagnachmittag     Hotel Grischa
Freitagnachmittag           Hochgebirgsklinik Wolfgang
Freitagabend                  verkehrsfreie Promenade
Samstagnachmittag        Strassenfest Klosters

HENRI HERBERT & THE FURY

HENRI HERBERT & THE FURY

(England)


Henri Herbert ist ein Pianospielendes Phänomen und mit Sicherheit einer der besten und meist gesuchten Boogie Wooge und Blues Pianomusiker auf der Welt. Der frühere Pianist der mächtigen Jim Jones Revue tourt nun mit seinem phantastischen Musikstil um die ganze Welt. So hat er in Grossbritannien, den USA, Kanada, Holland, Spanien und Frankreich verschiedene Auftritte gehabt. Henri Herbert wurde in Frankreich geboren, er wuchs aber in England auf. Schon in sehr jungen Jahren faszinierte ihn die Musik der Pianogrössen Jerry Lee Lewis und Albert Ammons. Nächtelang hörte er diese Musik bis er sie für sich verinnerlicht hat. Sein Spiel und seine Bühnenpräsenz werden das Publikum mit Sicherheit entzücken und verzaubern.

Bandmitglieder: Henri Herbert – p, voc, Jez Southgate – b, Aidan Sinclair – dr

Auftritte:
Dienstagmittag          Meisser Getränke
Mittwochmittag         Bachi’s Strandbad
Mittwochabend          Ex-Bar
Donnerstagabend      Feuerwehrdepot Davos Platz
Freitagnachmittag      Restaurant Gemsli
Freitagabend             Verkehrsfreie Promenade
Samstagabend          Schneider’s Restaurant
Sonntagabend          Terrasse 1. Stock, Hotel Grischa


THE ADRIAN COX ALLSTARS

THE ADRIAN COX ALLSTARS

(England, Belgien, Deutschland)

Adrian Cox ist einer der virtuosesten Klarinettisten der heutigen Jazzszene. Mit seinen Musikerfreunden zelebriert er den wunderschönen, authentischen und einmaligen alten New Orleans Jazz im ursprünglichen Stil der grossen Kapellen und Musiker, als der New Orleans Jazz in den vierziger Jahren wieder aufblühte. Alle Bandmitglieder sind sehr talentierte Musiker, die ihr Instrument beherrschen und das Publikum mit ihren Auftritten zum Kochen bringen werden. Ihre Auftritte werden alle ohne elektronische Verstärkung sein.

Bandmitglieder: Adrian Cox – cl sax, Philippe de Smet – tb, Simon Picton – bj, Alyn Shipton – b, Thomas Jähn – dr

Auftritte:
Mittwochnachmittag         Grüenbödeli
Donnerstagvormittag       Jazztrain nach Pragg-Jenaz
Donnerstagnachmittag    Jazztrain nach Davos Platz
Freitagmittag                 Hotel Grischa
Freitagabend                  Egg-Bar
Samstagabend               Hotel Kulm
Sonntagmittag               Golf Club Davos

HE FALLEN HEROES

HE FALLEN HEROES

(England, Schottland)


Die Brüder Emile und Ben Martyn gründeten die Band „The Fallen Heroes“ nach ihrer Rückkehr nach Europa; zuvor hatten sie viele Jahre in New Orleans gelebt. Die Band spielt jene Musik, die sie liebt: Blues, Jazz mit New Orleans Street Beat. Sie beziehen ihre Einflüsse sowohl vom New Orleans Rhythm and Blues der alten Schule als auch vom moderneren urbanen Stil der letzten Jahrzehnte. Der instrumentale „Sound“ der Band ist mit Saxophon, Trompete, Klavier, Gitarre,  Schlagzeug und Bass aufgebaut. Dazu kommen ihre Sänger Ben Martyn, Toni Rico und Finlay Milne, die auch eigene Songs schreiben, welche sich als noch populärer erweisen als die interpretierten Klassiker. Die Band ist schon verschiedentlich bei internationalen Jazzfestivals und sogar in TV-Sendungen aufgetreten. Show-Einlagen sind das Markenzeichen dieser Gruppe. Die Band verfügt über eine ungeheure Energie, ist optisch sehr ansprechend und wendet sich vor allem an jüngere Zuhörer, damit diese faszinierende Musik eine Chance hat zu überleben und noch viele Menschen begeistern wird. Diese Formation gehört schon zum „Inventar“ unseres Festivals.

Bandmitglieder: Emile Martyn – dr, Ben Martyn – b, voc, Finlay Milne – tp, voc, Toni Rico – sax, voc, John Ruscoe – g, Dean Ross – p

Auftritte:
Dienstagmittag             Jatzhütte
Dienstagabend              Ex-Bar
Mittwochabend              Turmhotel Victoria
Donnerstagmittag          Kaufmann Weinhandlung
Donnerstagabend          Hotel Parsenn
Freitagabend                 Verkehrsfreie Promenade
Samstagnachmittag       Dorfseeli
Sonntagmittag              Hallenbad Eau-là-là
Sonntagabend               Hotel Grischa, Restaurant Pulsa


THE NEW ORLEANS JAZZ BAND OF COLOGNE

THE NEW ORLEANS JAZZ BAND OF COLOGNE

(Deutschland, Belgien)


Der traditionelle New Orleans Jazz hat viele Musikergenerationen überlebt. Als eine der ältesten und renommiertesten Bands tourt diese Band schon 60 Jahre durch Europa. Diese Formation spielt den traditionellen New Orleans Jazz mit grosser Leidenschaft und Spielfreude. Die Band überzeugt durch ihre musikalische Vielfalt im Rahmen der traditionellen New Orleans Musik. Das Mitreissende ist der typische Second Line Rhythmus, der für eine positive Unruhe im Publikum sorgt und eigentlich bei jedem Konzert eine ausreichend grosse Tanzfläche benötigt. Die New Orleans Jazz Band of Cologne sieht ihre Aufgabe darin, diese ursprüngliche Musik zu pflegen und sie den Menschen zugänglich zu machen.

Bandmitglieder: Bruno van Acoleyen – tp, Bart Brouwer – tb, John Defferary – cl, Hans-Martin „Büli“ Schöning – g, bj, Georg „Schroeder“ Derks – p, Markus „Benny“ Daniels – b, Reinhard Küpper – dr

Auftritte
Mittwochmittag           Central Sporthotel
Donnerstagabend        AO Foundation
Freitagmittag              Buchdruckerei Davos
Samstagnachmittag     Restaurant Bolgen Plaza
Samstagabend            Steigenberger Grandhotel Belvédère
Sonntagmittag            Heimatmuseum Davos

THOMAS L’ETIENNE E OS QUATROS BATUTAS

THOMAS L’ETIENNE E OS QUATROS BATUTAS

(Deutschland, Brasilien)


In diesem Jahr präsentiert der dem Schweizer und internationalem Publikum seit vielen Jahren bekannte Klarinettist und Saxophonist Thomas L’Etienne eine besondere musikalische Delikatesse : Die 4 Batutas, eine von ihm zusammengestellte Gruppe mit brasilianischen Musikern aus der « Cidade Maravilhosa » Rio de Janeiro. Im musikalischen Mittelpunkt steht der Choro, die erste in Brasilien entstandene Instrumentalmusik. Der Choro wird gerne als der „New Orleans Jazz Brasiliens“ bezeichnet. Genau wie bei seinem um ein paar Jahre jüngerer nordamerikanischer Vetter liegt das Schwergewicht des Choros auf dem Ensemble-Spielen, rhythmischen Improvisationen und wunderschönen Melodien. Ausser dem Choro werden auch Sambas, Baiãos und in einer lauen Sommernacht auch einmal ein Bossa Nova erklingen. Die Musiker kennen sich seit langer Zeit und sind eng befreundet, eine Garantie für gemeinsamen Spass und Spielfreude. Lassen Sie sich für ein paar Augenblicke in die musikalische Welt Brasiliens entführen:

Bandmitglieder:Thomas L’Etienne – cl, sax, Mariana Imbassahy – fl, Dom Oliveira – mand, Cavaquinho, Cristiano Nascimento – g, Roman Sielert – pandeiro, perc

Auftritte:
Mittwochmittag                 Flüela Hospiz
Donnerstagvormittag        Bahnhof Klosters Dorf
Freitagabend                   Steigenberger Grandhotel Belvédère
Samstagabend                Sunstar Parkhotel
Sonntagabend                Hotel Grischa, Restaurant Pulsa


ORCHESTRA MONDO

ORCHESTRA MONDO

(Deutschland)


Kommen Sie mit uns begleiten Sie das ORCHESTRA MONDO auf seiner Reise durch die Musikwelt. Von Italien bis Argentinien, von Frankreich bis zum Balkan, tauchen Sie ein in die bunte Welt des Orients. Immer auf Entdeckungsreise spaziert diese Formation durch die Tangolandschaften, durch die Welt des Gypsy-Swing und der Musettes und taucht mit wilden Tänzen in den Balkan ein. Italienische Balladen laden zum Träumen ein und amerikanischer Swing entflammt das Fernweh. Verwurzelt in der Vergangenheit und ständig auf der Suche im Heute verbinden die Musiker die Lust am Improvisieren mit fast schon vergessenen Melodien. Mit viel Einfühlungsvermögen und ihrer Liebe zum Instrument entsteht ein ganz persönlicher Klang, dem man sich kaum entziehen mag.

Bandmitglieder: Anja Baldauf – acc, melodion, Claus Wengenmayr – p, Dennis Wendel – b, Stefan Baldauf – dr, Rolf Berger – voc

Auftritte:
Dienstagnachmittag        Hotel Vereina Klosters
Mittwochabend               Restaurant Golden Dragon, Hotel Grischa
Donnerstagmittag           Landgasthof Sommerfeld, Pragg-Jenaz
Freitagnachmittag           Alter Landratssaal
Samstagabend                Hotel Grischa (Kitchen Party)
Sonntagmittag               Hotel Schatzalp
Sonntagabend                Hotel Grischa, Terrasse 1. Stock

ECHOES OF NAWLINS

ECHOES OF NAWLINS

(Deutschland)


Die Echoes of Nawlins bringen den New Orleans Groove auf die Bühne; aber nicht im historischen Gewand, sondern so wie diese Musik heute lebt. Bei der Interpretation von Kompositionen der heute in New Orleans angesagten Top-Musiker wie Leroy Jones, Craig Klein, Nicolas Payton, Harry Connick spürt das Publikum sofort die Begeisterung dieser sechs Vollblutmusiker für diese Musik. Ein wichtiger Impulsgeber für den Sound der Echoes of Nawlins ist die Musik der Dirty Dozen Brassband, die in revolutionierender Weise traditionellen New Orleans Jazz mit Pop-, Funk-, Soul-, und Bebob-Elementen aufmischte. Dadurch wurde der New Orleans Jazz in den letzten Jahrzehnten wesentlich offener, facettenreicher und undogmatischer. Wenn die Echoes of Nawlins spielen, hält es niemanden mehr auf den Stühlen. Mit Stücken wie „Tipitina“, „Jambalaya“, „Big Chief“, „I’m walking“ „All over now“ machen sie ihre Konzerte zu einem unvergesslichen Erlebnis und spielen sich in die Herzen ihres Publikums. 

Bandmitglieder: Hans Peter Schüller – p, Danh Thai – sax, Lonneke Beersma – voc, Johannes Voss – b, Gerd Breuer – dr

Auftritte:
Dienstagabend        Kaffee Klatsch Davos
Mittwochmittag        Hotel Walserhuus Sertig
Mittwochabend        Turmhotel Victoria
Donnerstagabend     Restaurant Bär’s, Hotel Piz Buin
Freitagmittag           Dorfseeli

THE BOOGIE SOULMATES

THE BOOGIE SOULMATES

(Deutschland)


Eine neue Formation herausragender Musiker aus der deutschen Soul, Blues und Boogie Woogie-Szene, präsentiert Rhythm & Blues aus den 50er und 60er Jahren und aktuelle Coversongs, mit einem neuen und einzigartigen Sound. Elegant, glamourös, funky und Sexy! So klingen sie und so sehen sie auch aus! Als echte R’n’B-Königin könnte man Alicia Emmi Berg bezeichnen, wenn sie mit den Bougie-Soulmates singt. Elegant und charmant, mit einer Stimme die berührt, führt sie durch das Repertoire der Band. Niels von der Leyen ist in Davos schon bekannt und erzeigt in dieser Formation seine musikalische Vielfalt und Erfahrung. Andreas Bock ist der Bluesdrummer schlechthin. Mit seiner einmaligen Spielweise und internationalen Erfahrung versetzt er das Trio souverän in den absoluten Groove.

Bandmitglieder: Alicia Emmi Berg – voc, Niels von der Leyen – p, Andreas Bock – dr

Auftritte:
Montagabend                  Ex-Bar
Dienstagmittag                Kaffee Klatsch Klosters
Mittwochmittag                Restaurant Bergführer
Donnerstagvormittag        Jazztrain nach Pragg-Jenaz
Donnerstagnachmittag     Jazztrain nach Davos Platz
Freitagabend                   Schulhausplatz Saas
Samstagabend                Coop Restaurant Davos Platz
Sonntagabend                Hotel Grischa, Parkplatz

GINGER BLUES & JESSIE GORDON

GINGER BLUES & JESSIE GORDON

(ITALIEN)


(Deutschland, Australien)
„Berliner Nächte“ sind lang und genau in einer dieser Nächte trafen Jan Hirte aus Berlin und Jessie Gordon aus Perth/Australien aufeinander und kamen musikalisch nicht mehr voneinander los. Jan Hirte gehört seit über zwei Jahrzenten zu den besten Bluesgitarristen Europas. Jessie Gordon begann mit 16 Jahren ihre Karriere als Sängerin und hat in allen vorstellbaren Konstellationen gespielt, vom Jazz  Duo bis zur Big Band. Sie tourte schön öfters durch Deutschland, Frankreich in Spanien und kommt nun auch in die Schweiz. Nach einigen Session und gemeinsamen Konzerten mit exzellenten Kollegen der Berliner Bluesszene war klar, dass diese fantastische Beziehung aus den dunklen Berliner Nächten ans Tageslicht gebracht werden muss. Freuen Sie sich auf einen musikalischen Hochgenuss der Extraklasse.

Bandmitglieder: Jessie Gordon – voc, ukulele, Jan Hirte – g, voc, Matthias Falkenau – p, Dorian Gollis – b

Auftritte:
Montagabend                   Ex-Bar
Dienstagmittag                Sun Peak Restaurant Jakobshorn
Mittwochabend                Hotel Strela
Donnerstagnachmittag     Hotel Bündnerhof
Freitagnachmittag           EWD
Samstagmittag               Dorfseeli
Samstagabend               Ameron Swiss Mountain Hotel Davos
Sonntagabend               Hotel Grischa, Restaurant Pulsa

 

 

 

REBECCA & HTE SOPHISTOCATS

REBECCA & HTE SOPHISTOCATS

(Schweiz)Rebecca Spiteri ist eine musikalische Weltenbummlerin. Ob Gospel, Soul, Jazz, R&B, Bossa oder Chanson, mit ihrer Begabung ist sie auf vielen Kontinenten zuhause. Begleitet wird sie von einer bunten, spielfreudigen Truppe aus den unterschiedlichsten Ecken des Jazz. Philipp Rellstab, Trompete pflegt mit Hingabe die Tradition. Lukas Gadola am Saxophon mags eher rockig. Immanuel Witschi erschliesst auf dem Piano immer neue lyrische Klangwolken. Hans Peter Künzle untermauert das Ganze mit seinen soliden Basslinien. Und Thomas Bernold treibt am Schlagzeug die Songs mit unerbittlichem Swing vorwärts. Wie Louis Armstrong zu sagen pflegte: „Now you has jazz, jazz, jazz“

Bandmitglieder: Rebecca Spiteri – voc, Lukas Gadola – sax, Philipp Rellstab – tp, flh, Immanuel Witschi – p, Hans Peter Künzle – b, Thomas Bernold – dr

Auftritte:
Dienstagnachmittag        Hotel Grischa
Mittwochabend               Sunstar Boutique Hotel Albeina
Donnerstagnachmittag    Konsum (Spar) Davos Dorf
Freitagmittag                  Hotel Panorama

HICAGO SEVEN

HICAGO SEVEN

(Schweiz)

Der Name ist Programm. Die Chicago Seven wurden ursprünglich für einen einzigen Auftritt in der trendigen Eventlocation Chicago 1928 zusammengestellt. Das Ergebnis hat so grosse Begeisterung ausgelöst, dass die Sängerin Rebecca Spiteri und ihre sechs Mitmusiker beschlossen, weiterzumachen und den unvergleichlichen Sound der 20er und 30er Jahre zu perfektionieren. Die Inspiration kommt von den damaligen Kultbands wie etwa Fletcher Henderson oder Benny  Goodman. Die melodischen Arrangements des Trompeters Philipp Rellstab nehmen zugleich Einflüsse des aktuellen Jazz auf. So entsteht ein einmaliger Sound, der die exzellenten Solisten zu musikalischen Höhenflügen inspiriert – geerdet von einer grundsoliden, swingenden Rhythmusgruppe. Chicago Seven, eine Zeitmaschine – witzig und charmant.

Bandmitglieder: Rebecca Spiteri – voc, Philipp Rellstab – tp, flh, Lukas Gadola – t-sax, Adrian Weber – tb, Christoph Hegi – p, Hans Peter Künzle – b, Thomas Bernold – dr

Auftritte:
Freitagabend            Verkehrsfreie Promenade
Samstagmittag         Strassenfest Klosters
Sonntagabend          Hotel Grischa, Terrasse 1. Stock

HE N’AWLINS BRASS BAND

HE N’AWLINS BRASS BAND

(Niederlande)


Der Auftritt und die Paraden von Brass Bands gehören inzwischen zum festen Bestandteil in Davos und es ist den verschiedenen Orchestern immer eine grosse Ehre, am Davos Sounds Good mitwirken zu dürfen. Auch die N’Awlins Brass Band aus Holland kommt wieder gerne zurück und zählt – wie wir wissen – zu den Besten ihres Fachs, zumal ihr Bandleader und Trompeter Jan Wouters durch seine verschiedenen Auftritte in der Vergangenheit in Davos bestens bekannt ist. Die Band versteht es, die traditionellen Elemente des New Orleans Jazz mit modernen Einflüssen zu verbinden. Ihr daraus entstehender „Funk“ und „Groove“ ist das Kennzeichen dieser Formation.
Ganz besonders in Erinnerung ist noch immer die tolle und spontane Schwimmeinlage von Jan Wouters während des Konzertes am Dorfseeli vom Juli 2014. Liegend hat er dort unbeirrt auf seiner Trompete weiter gespielt.

Bandmitglieder: Jan Wouters – tp, Erik Wouters – tp, Jos de Brouwer – sax, Rob Adriaansen – tb, Dolf Robertus – sax, Matias Laufer Klitsch – sax, Patrick Crombach – tuba, Piet Renkens – sndr, Roger Everaers – bdr

Auftritte:
Mittwochnachmittag        Guyan & Co.
Donnerstagabend           Ex-Bar
Freitagabend                 Streetparade
Samstagnachmittag       Restaurant Jatzmeder, Rinerhorn
Samstagabend              Strassenfest Klosters
Sonntagabend              Hotel Grischa, Parkplatz